Startseite
  Über...
  Schwachsinn und Zitate
  Gästebuch
  Kontakt

    buried
    - mehr Freunde

   M.A.R.
   noFFels Blog

http://myblog.de/fuzzyfriend

Gratis bloggen bei
myblog.de





Renovierung

Ich habe eine Rechtschreibprüfung gemacht - was nicht heißen soll, dass es jetzt keine Fehler mehr gibt. Aber es sind jetzt sicherlich weniger.
14.11.06 00:12


Werbung


Ad Fontes

(für die Nichtlateiner unter der werten Leserschaft: lat. zu den Quellen oder neudeutsch auf Englisch: Back to the roots)

Wer sich die Mühe macht auch die Uhrzeiten meiner Einträge zu beachten, möge mit Entsetzen festgestellt haben, dass ich bisher immer weitesgehend mitten in der Nacht geschrieben habe. Dieses System musste ich dann kurzfristig verwerfen, doch nun, man beachte den Tacho, ist es doch wieder später geworden. Interessiert vermutlich ohnehin niemanden, aber was wäre ein Protestblog ohne völlig idiotische Einträge? Richtig. Ein Protestblog ohne völlig idiotische Einträge. Tätätä!

Man sieht: Der Karneval geht auch an mir nicht spurlos vorüber. All die aufgesetzt fröhlichen Menschen im Fernsehen, die eine fürstliche Gage dafür einstreichen dürfen, dass sie eine halbe Stunde lang "lustig" sind. Ich persönlichg präferiere [von lat. praeferre, bevorzugen; bzw. assoziierbar (vergleichbar, in Bezug gesetzt zu - auch Latein) mit engl. prefer, bevorzugen (Immer noch bevorzugen? Ja, Tatsächlich!)] eine andere Art der Unterhaltung. Zum Beispiel das weltbekannte Spiel "Mensch ärgere dich nicht!". Man kann sich stundenlang damit beschäftigen - sogar allein - und es verliert nie seinen Reiz, der wohl haupsächlich darin besteht, diese fein in den Spielregeln veborgene Prise Humor vollends auszukosten.
Der geneigte Leser mag nun denken, ich würde eine sehr spezielle Art des Sadismus als Humor tarnen, doch da muss ich ihn leider enttäuschen. Dem ist nicht so. Mein Sadismus wird nicht getarnt.
Es macht mir schlicht und ergreifend Spaß andere Holzfiguren vom Spielplan zu schubsen.

Genug.
3.11.06 02:29


Ich liebe es,

...wenn ein Plan funktioniert. Und das hat er ja wohl auch. Wie erwartet, schreibe ich diesen Eintrag nun selbst, da ich, als einziger Teilnehmer am Gewinnspiel auch als einziger Gewinner dastehe. (An dieser Stelle möchte ich mir ganz herzlich selbst gratulieren.) Meine Vermutung von fünf Werbeblöcken konnte ich leider nicht vollends absichern, da ich während des vierten eingeschlafen bin. Ich sollte wirklich früher schlafen gehen. Das wars dann auch schon.
16.10.06 01:13


Ferien fast vorbei

Ja. So sieht es aus. Die Herbstferien sind fast vorbei und passend zum krönenden Abschluss zeigen die Fernsehfritzen Fluch der Karibik! Hurra. (Leser, die alle Einträge gelesen haben wissen: Ich bin ja so neidisch auf den schwulen Piraten.)
Es könnte kein besseres Ende für eine theoretische Phase der Ruhe und Besinnlichkeit geben. Ich freu mich ja so auf die Werbung. Ich hab nämlich ne Wette am laufen, wieviele Werbeblöcke der ausstrahlende Fernsehsender in den Film gequetscht hat.
(Ihr könnt natürlich auch teilnehmen. Einsatz ist die Verfassung eines meiner Blogeinträge.
Der Teilnmehmer, der am nächsten an der tatsächlich erreichten Zahl liegt, muss schreiben. Die arme Sau. Wetteinsendungen bitte ins Gästebuch oder per Mail an mich. Mit Namen natürlich; sonst kann ich den glücklichen Gewinner ja nicht ermitteln.)

Bis dahin. Ich
12.10.06 00:34


Überlebt.

Hossa. Ich bin wieder da. Frisch ausm Urlaub in Berlin zurückgekehrt (Aufmerksamen Lesern sollte spätestens hier aufgefallen sein, dass es schonmal einen ähnlichen Eintrag gab), schreib ich nun wies war aufm Boot mit der Familie.

Also los gehts:
zu eng
zu nass
zu laut
zu klein
zu langweilig
zu anstrengend
zu nervenaufreibend
zu konversationslastig
zu nochganzvieleanderenegativeaspekteeinerberlinbootsreise

Fazit: Wems gefällt...Bitteschön. Ich nicht nochmal!
11.10.06 00:34


Berlin, Berlin

Hossa! Da bin ich wieder. Frisch aus'm Wochenendurlaub in Berlin zurückgekehrt schreib ich nun - ja was eigentlich? Eigentlich nix (Wie immer), aber uneigentlich schreibe ich diese Worte:

Berlin - nett aber voll (Berlinmarathon und 100 Jahre Hackesche Höfe gleichzeitig. Das ist unerträglich.)
Pearl Jam - Immer noch die geilste Band der Welt (Rein subjektiv gesehen)
Zoo - schön, aber zu eng für die Viecher

Das soll jetzt auch mal reichen, wer mehr lesen will, kann mir ja mal was schreiben. Mein Leben ist momentan so langweilig.
25.9.06 22:03


Jippie

Ich bin nun schon eine ganze Weile wieder gesund, also muss ich mich auch mal aufraffen und einen neuen Eintrag verfassen.

Da ich darauf aber mal grad überhaupt keine Lust habe, gibts einen neuen Eintrag in der Schwachsinnssektion.
21.9.06 22:11


Was heute so los ist?

Bei mir nichts, denn ich bin krank!
12.9.06 15:42


!

Manchmal hat man das Gefühl, es niemandem Recht machen zu können.
10.9.06 23:35


Hitlist

Heute gibts die persönliche Hitlist meiner Blogeinträge! Ist das nicht toll? (Langsam muss euch der ganze Schwachsinn doch zum Halse raushängen)

Platz 1: Eintrag Nummer 14
Platz 2: Eintrag Nummer 1
und
Platz 3: Eintrag Nummer 9

Ist schon verrückt, was sich die Leute alles durchlesen^^
6.9.06 20:22


Kein neuer Eintrag

Da es heute keinen neuen Eintrag gibt, wiederhole ich einfach nochmal einen alten in leicht abgewandelter Form!
Und hier kommt er auch schon:

Kurz und schmerzlos ging es heute bei mir zu.
Aufstehen, Einkaufen, Frühstück, Abendessen, bloggen.

Doll woll? Wer jetzt Lust darauf bekommen hat es mir gleichzutun, hier nochmal die detaillierte Anleitung:

Aufstehen, Einkaufen, Frühstücken, Abendessen, bloggen.

Nun wandelt meine Schäfchen und vollendet mein Werk ein weiteres Mal!
1.9.06 15:35


Mal wieder ein Eintrag

Man glaubt es nicht, aber ich habe mich doch tatsächlich mal wieder dazu aufgerafft, einen Eintrag zu verfassen. Und der lautet so:

Man glaubt es nicht, aber ich habe mich doch tatsächlich mal wieder dazu aufgerafft, einen Eintrag zu verfassen. Und der lautet so:

Man glaubt es nicht, aber ich habe mich doch tatsächlich mal wieder dazu aufgerafft, einen Eintrag zu verfassen. Und der lautet so:

...den Rest kann man sich wohl denken.
31.8.06 00:44


Einen Titel gibt's heut nicht

Ein Titel ist mir heute leider nicht eingefallen, denn es gab auch eigentlich nichts sonderlich herausstechendes an diesem Tag. Abgesehen vielleicht davon, dass es Menschen gibt, die vorgeben, nicht zu wissen was sie bedrückt.

Das wars dann auch schon wieder mit dem Bloggen, das momentan ein wenig von mir vernachlässigt wird, da ich andere, eigene Probleme habe, die mir wichtiger sind, als die Menschheit zu unterhalten.

In diesem Sinne: Gute Besserung allen, die sich angesprochen fühlen.
24.8.06 23:08


18

Ach, Zehn müsst man noch einmal sein,
da war die Welt noch rund und fein.
Doch nun, da ist sie ausgekugelt.
Seht, wie sich sich im Kreise strudelt.

Ach wäre ich mal Zehn geblieben,
Das gefiele auch meinen Lieben,
Denn die hätten wen'ger Sorgen.
Doch ist's nicht Heut', ist's Morgen.



Hier was mit "tzt"

Einst sprach der Bruder ganz entsetzt,
ich bring dich um, wenn du das petzt.
Man sah die Schwester dann zuletzt,
als sie vor ihm davongewetzt.
20.8.06 12:13


Wochenende

So, die Woche der Zurückgezogenheit, die ich mir gegönnt habe, ist nun am Ende angelangt. Schade eigentlich. Hat mir einiges klargemacht. Aber irgendwann muss man auch mal aufhören in seinem abgedunkelten Zimmer zu hocken und mit Feuer zu spielen. Abgesehen davon, wurde es auch mal wieder Zeit zu Lüften (Bevor man Erstickt).

Also Hier kommt nun der 17. Eintrag - Von mir selbst verfasst, da sich niemand mit Vorschlägen gemeldet hat:

Reingeschlagen - Weggetragen - Auf zwei Baren - Dann direkt zum Artzt gefahren - Untersuchung auch ertragen - Alles klar mit seinem Magen - Hörte er den Doktor sagen - Doch dann platzte ihm der Kragen - denn er wollte noch was fragen - darf ich sie erschlagen?

Nächstes Mal gibts was mit "tzt"
18.8.06 15:50


16tens

16x10=160

Ja so ist das, wenn man einige Grundrechenarten beherrscht. Dann fällt einem nur so ein Stuss ein. Ist es nicht fürchterlich, wie einfallslos ich geworden bin? Muss am Wetter liegen. Oder an den kleinen Männchen, die mir früher immer ins Ohr geflüstert haben, was als nächstes kommt.

So allerdings muss ich leider auf sie verzichten und mir selbst was ausdenken. Oder aber ihr schreibt meinen 17. Eintrag. Schickt einfach einen Vorschlag per Mail oder Gästebuch. Vielleicht finden sich eure Ideen morgen auf meinem Blog!
11.8.06 01:59


15

Fünf Zeh'n hat ein Fuß.
Schönen Gruß.
10.8.06 01:37


14 Tage und Nächte auf hoher See

Eintrag Nummer 14 im Logbuch des Kapitäns:
Vierzehn lange Tage und Nächte sind wir nun schon unterwegs. Kein Land in Sicht und immer wieder das gleiche, monotone Schaukeln der Planken unter meinen nagelneuen Velourslederstiefeln. Das Programm des Bordkinos ändert sich auch nicht. Aber das ist auch das kleinste Übel, denn ich geh nie wieder ins Kino. Zumindest nicht in Filme, von denen ich nicht überzeugt bin, dass sie wirklich gut sind. Gut, dass ich das auch vor dem Besuch des Leinwandhauses am heutigen Abend war, sodass ich keine allzugroße Enttäuschung zu beklagen habe. Jaja, so ist das. Früher war alles besser: Die Piraten hatten noch richtige Piratennamen, sowas wie Pierre Lafitte zum Beispiel. Sie besegelten auf richtigen Piratenschiffen, wie einer schönen Viermastbark die sieben Weltmeere und sie hatten etwas, wofür es sich zu kämpfen lohnte. Meistens eine wunderschöne Frau, oder die Mehrung ihres persönlichen Reichtums. Nicht zu vergessen, dass die Schauspieler früher in einer ganz anderen Klasse spielten. Niemand kommt an Eroll Flinn heran, wenn er mit einem Degen 40 Zentimeter an seinen Wiedersachern vorbeispießt und sie, dennoch getroffen, röchelnd zu Boden sinken. Da lob ich mir wirklich die guten alten Schinken. Da sieht man, wie jeder einzelne Stunt gemacht wurde und weiß: Die haben damals echt alles technisch Mögliche angestellt um dem Zuschauer was für sein Geld zu bieten. Und heute? Heute muss ich mir jemanden ansehen, dessen Hausname schon das Offensichtlichste verkündet, wie er, als Mischung aus Bob Marley, Winnetou und Guybrush Threepwood verkleidet, versucht einem Tintenfisch sein Herz abzuluchsen. Ist das denn wirklich nötig? Kann er nicht einfach einem, zu seinem äußeren Erscheinungsbild passenden, Job als Drogendealer nachgehen? Muss er denn wirklich Millionen damit verdienen, Hollywood unsicher zu machen? Na ja. Daran ändern kann ich eh nichts, warum also sollte ich mich darüber aufregen? Vielleicht, weil es auch noch Menschen in meinem näheren Bekanntenkreis gibt, die besagten Herren anhimmeln und "so süß, gutaussehend, durchtrainiert und einfach nur sexy" finden. Nein. Das wäre nicht mein Stil. Ich rege mich darüber auf, dass ICH NICHT SO BIN!

Logbucheintrag Ende - Die Tränen verwischen sonst noch mehr Tinte.
9.8.06 04:38


13 - Ganz schlimme Zahl

Jetzt schlägt's Dreizehn, fiel mir ein, als ich registrierte, dass ich heute schon meinen 13. Eintrag in meinem Blog schreiben muss. Und weil ich grad keine Lust habe, mir noch etwas anderes auszudenken, bleibt's auch dabei.

"Ding-Dong"
8.8.06 02:49


Elf-Zwölf

Pure Einfallslosigkeit breitete sich in mir aus. Also ein Gedicht meines momentanen Lieblingsautors Christian Morgenstern:

Der Zwölf-Elf

Der Zwölf-Elf hebt die linke Hand:
Da schlägt es Mitternacht im Land.

Es lauscht der Teich mit offnem Mund
Ganz leise heult der Schluchtenhund.

Die Dommel reckt sich auf im Rohr
Der Moosfrosch lugt aus seinem Moor.

Der Schneck horcht auf in seinem Haus
Desgleichen die Kartoffelmaus.

Das Irrlicht selbst macht Halt und Rast
auf einem windgebrochnen Ast-

Sophie, die Maid, hat ein Gesicht:
Das Mondschaf geht zum Hochgericht.

Die Galgenbrüder wehn im Wind.
Im fernen Dorfe schreit ein Kind.

Zwei Maulwürf küssen sich zur Stund
als Neuvermählte auf den Mund.

Hingegen tief im finstern Wald
ein Nachtmahr seine Fäuste ballt:

Dieweil ein später Wanderstrumpf
sich nicht verlief in Teich und Sumpf.

Der Rabe Ralf ruft schaurig: »Kra!
Das End ist da! Das End ist da!«

Der Zwölf-Elf senkt die linke Hand:
Und wieder schläft das ganze Land.
7.8.06 02:38


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung